Versöhnung? Mit wem oder was?

Wütend zankte ich mit der Versöhnung: „Es gibt Niemand, mit dem ich mich versöhnen sollte. Das ist längst erledigt. Aller Zwiespalt beseitigt, einen hohen Preis dafür gezahlt. Alles klar, bereinigt, paletti. Also, was willst du noch hier? Mach, dass du fort kommst und lass mich endlich in Ruhe.“

Und die Versöhnung antwortete: „Doch, eine Person gibt es noch, mit der du im Zwiespalt lebst, mit der du haderst und zankst. Sie bringt dich nachts um deinen Schlaf. Sie wirft dein Leben in Abständen durcheinander. Sie stellt Fragen nach dem Warum. Dort türmen sie sich auf zu einem riesigen Berg, weil du die Antworten schuldig bleibst. Sie hält dich gefangen in deinem Gedankenlabyrinth. Diese eine Person bist DU.“

aus Blog: https://septemberfrau.de/versoehnung-faengt-bei-mir-an/